Liebe Freifallfreunde,

leider ereignete sich bei uns am Flugplatz  am 09.04.2018 ein Flugunfall mit einem Bundeswehrhubschrauben. Zum Unfallhergang befanden sich keine Vereinsmitglieder auf dem Gelände, wodurch dazu keine Aussage getroffen werden kann. Neben all den, dann doch unwichtigen materiellen Schäden, hat ein Mitarbeiter des Flugplatzes sein Leben bei diesem Unglück verloren. Wir werden Karl-Heinz ein würdiges Andenken bewahren.

Nichtsdestotrotz wurden unsere Halle sowie beide Flugzeuge beschädigt. In welchem Ausmaß, wird derzeit durch Gutachter festgestellt. Wir sind  voller Vertrauen in die Bundeswehr und den Bund, dass die materiellen und immateriellen entstanden Schäden dem Verein vollkommen und zeitnahe erstattet werden.

Sprungbetrieb wird nach jetzigem Stand wie geplant, mit einer Ersatzmaschine stattfinden können.

Falls sie einen Termin für einenTandemsprung bei uns gebucht haben und dieser nicht explizit abgesagt wird, findet dieser ganz normal statt.

Im Namen der Vorstandschaft

Lukas Gärtner

 

Kommentar verfassen